Ich will die Telemonitoringleistungen mit der KV abrechnen. Wie kann mir hedy dabei helfen?

Die Durchführung und Abrechnung des Telemonitorings erfordert eine Genehmigung der zuständigen Kassenärztlichen Vereinigung. Die Genehmigung ist von der KV zu erteilen, wenn drei Voraussetzungen erfüllt sind:

  1. Sie haben eine Zulassung zur vertragsärztlichen Versorgung.
  2. Sie sind berechtigt zum Führen der Facharztbezeichnung „Innere Medizin und Kardiologie“ bzw. „Innere Medizin mit der Schwerpunktbezeichnung Kardiologie“ und haben eine Genehmigung gemäß der Qualitätssicherungsvereinbarung Rhythmusimplantat-Kontrolle.
  3. Sie erfüllen die technischen Voraussetzungen gemäß Qualitätssicherungsvereinbarung. Mit hedy sind diese Voraussetzungen erfüllt (hedy.de/konform)

Für Ihren Antrag auf Abrechnungsgenehmigung bei der KV haben wir alle notwendigen Unterlagen für Sie vorbereitet.

Vereinbaren Sie jetzt eine Beratung und Produktdemo.

 

Mit hedy bekommen Sie eine Komplettlösung:

  • Lieferung aller Geräte an die Patienten
  • Anleitung der Patienten zur Benutzung der Geräte
  • Bereitstellung eines sicheren Datentransportsystems, das die tägliche Übertragung von aktuellen Daten der Geräte an das TMZ gewährleistet
  • Bereitstellung eines übersichtlichen Portals, das Ihnen allen Möglichkeiten des Zugriffs auf die Telemonitoringdaten bietet, telefonische Interaktionen mit dem Patienten dokumentiert, die Daten archiviert und die notwendigen Berichte erstellt
  • Bereitstellung einer sicheren zertifizierten IT-Infrastruktur
 

Darüber hinaus können Sie Aufgaben des Telemonitorings an die Tele-Nurses der HCSG delegieren. Die Tele-Nurses sind Gesundheits- und Krankenpfleger mit spezieller Ausbildung und Erfahrung im Telemonitoring von Menschen mit chronischer Herzinsuffizienz.

HCSG ist zertifiziert für die Entwicklung und den Betrieb von telemedizinischen Programmen.

Die von hedy verwendeten Geräte erfüllen alle Anforderungen der Qualitätssicherungsvereinbarung Telemonitoring Herzinsuffizienz (QS‑V TmHi):

  • Genauigkeit, CE-Kennzeichnung und Zweckbestimmung (§ 5 Abs. 3 Nr. 1 QS‑VTmHi)
  • Datenschutz, Kompatibilität, Datenabruf und Zusammenführung (§ 5 Abs. 3 Nr. 2 QS‑VTmHi)
  • Eignung für die tägliche vollständige Datenübertragung (§ 5 Abs. 3 Nr. 3 QS‑VTmHi)
  • Verwendung eines geeigneten EKG-Gerätes (§ 5 Abs. 3 Nr. 4 QS‑VTmHi)
  • Verwertbare Daten des externen EKG-Gerätes (§ 5 Abs. 3 Nr. 5 QS‑VTmHi)

Die Konformitätserklärung finden Sie hier: https://hedy.de/konform

Was ist hedy Telemonitoring ?

hedy Telemonitoring ist ein Produkt der Health Care Systems GmbH (HCSG), bestehend aus dem hedy Telemonitoring System (Geräteset für die Durchführung des Telemonitorings von Patienten mit Herzinsuffizienz in der häuslichen Umgebung) und dem TMZ-Portal (System zur sicheren Übermittlung, Speicherung und Sichtung von Patientendaten für den Kardiologen).

Als TMZ-Arzt können Sie Aufgaben des Telemonitorings an die Tele-Nurses der HCSG delegieren. Die Tele-Nurses der HCSG sind Gesundheits- und Krankenpfleger mit spezieller Ausbildung im Telemonitoring von Menschen mit chronischer Herzinsuffizienz.

 

Was ist das hedy Telemonitoring System?

Das hedy Telemonitoring System ist ein Geräteset, das von den Patienten verwendet wird. Es ist ein Medizinproduktesystem und besteht aus allen Geräten, die für die Durchführung des Telemonitorings erforderlich sind: Externe Messgeräte zur Erfassung des Körpergewichts, der elektrischen Herzaktion und des Blutdrucks sowie Geräte zur Übermittlung der vom Patienten selbst erhobenen Informationen zur subjektiven Einschätzung seines allgemeinen Gesundheitszustands. Die Geräte werden von uns patientenindividuell provisioniert. HCSG übernimmt die Zustellung der Geräte, die Anleitung der Patienten und den technischen Service.

Was ist das hedy TMZ-Portal?

Das hedy TMZ-Portal ist die Schnittstelle zwischen den Geräten des Patienten und dem TMZ. Es dient dazu, die Telemonitoringdaten sicher zu übermitteln, zu speichern, zu archivieren und für den Kardiologen zur Ansicht und Suche bereit zu halten.

Sie müssen keinerlei Software installieren, es genügt ein Webbrowser. Mit dem TMZ-Portal werden die telefonischen Interaktionen mit dem Patienten dokumentiert, die Daten archiviert und die notwendigen Berichte erstellt. Die Software läuft in einem zertifizierten Hochsicherheitsrechenzentrum und um die Wartung kümmern sich Systemtechniker. Das Portal besticht durch eine sehr übersichtliche und besonders einfach zu bedienende Oberfläche mit allen Möglichkeiten des Zugriffs auf die Telemonitoringdaten.

Erfüllt hedy Telemonitoring die Anforderungen der Qualitätssicherungsvereinbarung?

Ja. hedy Telemonitoring erfüllt alle Anforderungen der Qualitätssicherungsvereinbarung an das Telemonitoring bei Herzinsuffizienz mit externen Geräten. Die Konformitätserklärung finden Sie hier: https://hedy.de/konform

Haben die hedy Geräte ein CE-Kennzeichen als Medizinprodukt?

Ja, das Blutdruckmessgerät und das EKG Gerät haben eine medizinische Zweckbestimmung und tragen eine gültige CE Kennzeichnung gemäß EU Richtlinie 93/42 EWG (MDD). Das hedy Telemonitoring System ist ein Medizinproduktesystem gemäß Art. 22 der Verordnung (EU) 2017/745 (MDR). Es dient der Unterstützung von ärztlichen telemedizinischen Zentren (TMZ) bei der Durchführung des Telemonitorings bei Herzinsuffizienz gemäß Anlage I Nr. 37 der Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses zu Untersuchungs- und Behandlungsmethoden der vertragsärztlichen Versorgung (EUDAMED, Basic UDI-DI code: 426065832HedyTMW4).

Erfüllen die hedy Geräte die Anforderungen der Qualitätssicherungsvereinbarung?

Die von hedy verwendeten Geräte erfüllen alle Anforderungen der Qualitätssicherungsvereinbarung Telemonitoring Herzinsuffizienz (QS‑V TmHi):

  • Genauigkeit, CE-Kennzeichnung und Zweckbestimmung (§ 5 Abs. 3 Nr. 1 QS‑VTmHi)
  • Datenschutz, Kompatibilität, Datenabruf und Zusammenführung (§ 5 Abs. 3 Nr. 2 QS‑VTmHi)
  • Eignung für die tägliche vollständige Datenübertragung (§ 5 Abs. 3 Nr. 3 QS‑VTmHi)
  • Verwendung eines geeigneten EKG-Gerätes (§ 5 Abs. 3 Nr. 4 QS‑VTmHi)
  • Verwertbare Daten des externen EKG-Gerätes (§ 5 Abs. 3 Nr. 5 QS‑VTmHi)
 

Die Konformitätserklärung finden Sie hier: hedy.de/konform

Wer ist HCSG?

Die Health Care Systems GmbH (HCSG) ist ein Unternehmen mit Sitz in Pullach bei München. Die Gründer und Gesellschafter der Health Care Systems GmbH sind Ärzte und Unternehmer, die sich seit Jahrzehnten für Innovation und Qualität bei der Versorgung von chronisch kranken Menschen einsetzen. Das Team der HCSG hat über 15 Jahre Erfahrung im Telemonitoring von Patienten mit Herzinsuffizienz. HCSG beschäftigt über 60 Mitarbeiter an drei Standorten, davon über 30 erfahrene Tele-Nurses (Gesundheits- und Krankenpfleger mit Zusatzausbildung im Telemonitoring und Telecoaching).